Keynotes von Thomas Weiß

„Der Job frisst mich auf“ – Mitarbeiterführung im Zeitalter des 6. Kontratieff-Zyklus

Gerade in Zeiten zunehmender gesellschaftlicher und unternehmerischer Komplexität klagen Mitarbeiter und Führungskräfte gleichermaßen über Überforderung, Stress, Burnout. Eine ganze Generation droht auszubrennen. Thomas Weiß zeigt in einer spannenden Mischung aus wirtschaftshistorischer Zeitreise, treffender Analyse moderner Studien zur Mitarbeitermotivation sowie neurologischen Erkenntnissen der Stressforschung die zentralen Herausforderungen für modernes Leadership auf: Gesund bleiben und gesund führen.

„Die Magie der Sprache“ – Erfolgreich Kommunizieren mit NLP

In den 1970er Jahren in den USA entwickelt, stellt das Neurolinguistische Programmieren – kurz NLP – ein wirkungsvolles Methodeninventar zur Verbesserung der zwischenmenschlichen Kommunikation dar. Was anfangs als eine Art „Geheimwissenschaft der Erfolgreichen“ mystifiziert wurde, macht Thomas Weiß allgemein zugänglich . Tauchen Sie ein in eine faszinierende Reise aus Wahrnehmung, Sprache und Körperbeobachtungen – und erlernen Sie Methoden zur Optimierung Ihres Gesprächsverhaltens sowie zur Gewinnung Ihres Gesprächspartners.

„Psychografien des Erfolgs“ – Was Gründerpersönlichkeiten benötigen, um Startups erfolgreich zu führen

Erfolgreich gründen heißt mehr als nur eine gute Idee zu haben. An die Persönlichkeit des Gründers werden hohe Anforderungen gestellt. Thomas Weiß – Mentor im Rahmen des Silicon Valley Programs der Technischen Hochschule Deggendorf – beleuchtet moderne Studien der Persönlichkeits- und Führungsforschung. Er leitet daraus praktische Tipps zur Führung eines Startups ab. Letztlich wird dabei jeder Gründer auf die eine essentielle Grundfrage zurückgeworden: Wer bin ich? Und wenn ja, wie viel Entrepreneur steckt in mir?

„Raus auf die Straße“ – Go to Market-Strategien am Puls des Kunden

Viele Gründer – häufig talentierte Ingenieure, Softwareentwickler, Technikfreaks – scheitern beim Aufbau ihres Unternehmens an einfachen, aber essentiellen Elementen. Sie vergessen bei ihren Entwicklungen den Kunden, entwickeln im schlimmsten Fall an dessen Bedürfnissen vorbei, verbrennen wertvolle Ressourcen im Ringen um die perfekte Lösung. Agilere Formen des Entrepreneurships  – häufig inspiriert durch das Silicon Valley – weisen einen alternativen Weg: Design Thinking und Lean Startup heißen die Zauberworte des Erfolgs.